Die große Angst um Arielle

Meine Lieben Sweet Amber Besitzer,  Freunde und Bekannten!  Ich schreibe den Artikel heute traurig und in großer Sorge um unsere Älteste Sweet Amber Hündin überhaupt: Arielle. 

Arielle ist, nachdem Amigo hinter der Regenbogenbrücke ist, momentan die Älteste der Sweet Amber Hunde. 

Nun ist sie mit ihren 12 Jahren 2 Monaten und 8 Tagen sehr sehr alt. 

Arielle hat vier lange Jahre ihrem Krebsleiden getrotzt – ohne eine Chemotherapie über sich ergehen lassen zu müssen. Nur exzellent homiöopatisch eingestellt. 

Doch nun hatte sie auch zwei Gebärmutterentzündungen kurz nacheinander,  und jetzt obwohl die zweite Behandlung erfolgreich war,  ist die Hündin deutlich geschwächt. Sie läuft mit uns weniger, sie mag nicht mehr viel essen, sie liegt mehr und nimmt immer weniger an dem Rudelleben teil. 

Die Anzeichen, dass das Ende naht,  oder nahen kann,  mehren sich leider. 

Ich hoffe nicht, aber ich fürchte, wir müssen langsam mit dem Schlimmsten   rechnen. Ich bin untröstlich, aber so ist leider der Lauf der Dinge. 

Eins ist klar: die Hündin hatte ein tolles Leben gehabt und darf nicht leiden. Unser Tierarzt ist bereits verständigt. 

Ich würde mir so wünschen, dass sie noch ihre Urenkel erleben darf,  wie ihre unvergessene Mutter Hera. 

Aber das entscheidet sie ganz allein.

Ich hoffe, dass sie uns noch einige Monate erhalten bleiben wird, denn bekanntlich stibt die Hoffnung zuletzt! 

Drückt mal alle die Daumen,  dass sie sich doch noch erholt… 

 

 

 

Leave a comment

You must be logged in to post a comment.