Der J Wurf Blog Teil 6: Dezember 2017 die letzten Tage mit den Bonlys vor dem Auszug

Die 5 vorherigen Teile des J Wurf Blogs (von der Geburt am 26.09.2017 bis Ende November ) sind direkt hier zu finden:

www.sweet-amber.de /?p=35928

www.sweet-amber.de /?p=36224

www.sweet-amber.de /?p=37124

www.sweet-amber.de /?p=37441

www.sweet-amber.de /?p=37894

Bitte f├╝r den Anfang immer nach unten Scrollen- der Blog ist immer so aufgebaut, dass die j├╝ngsten Ereignisse

Tag┬á75:┬áSamstag┬á9┬áDezember┬á2017┬áAuszug von Jack┬áEnde┬ávom┬áJ – Wurf┬áBlog

Morgens war noch ruhig bei uns. Jack und Jacky liefen herum, futterten ihr Fr├╝hst├╝ck auf, dann spielten und tobten miteinander, w├Ąhrend ich die Abgabe vorberteitet habe.

Jacky

Jack 

Stefan und ich telefonierten kurz, denn ich musste wissen, wann sie kommen, damit Jack sich nicht im Auto auf der langen Fahrt nach Essen ├╝bergeben muss.

Gegen halb elf waren Simone und Stefan da. Ich freute mich sie zu sehen, wo aber gleichzeitig gl├╝cklich und sehr traurig.┬á Der kleine Puschel Jack ist mir sehr ans Herz gewachsen…

Aber zuerst fr├╝hst├╝cken wir miteinander.┬á Berni und Angelika kaMen auch, Berni wollte eine Runde mit den Gro├čen laufen, doch zuerst haben wir eine gem├╝tliche Zeit miteinander┬á verbracht.

Dann wurden Jack und Jacky beide an den Ruten beschnitten -als letzte „Amtshandlung“ bringt der Z├╝chter die Rute des Welpen in Form: der oberste Wirbel muss abgeschnitten werden, damit sie gleichm├Ą├čig wachsen kann. Ebenso stutzt der Z├╝chter die Haare im Genitalbereich um Infektionen vorzubeugen. Das alles habe ich nun getan, und Jack und Jacky sind ausgezogen-Jack komplett und Jacky aus dem Welpenzimmer.

Ich wusste, dass der Abschied von Jack- ├Ąhnlich ,wie der Abschied von Iceman echt schwierig wird. Aber ich wusste nicht wie schwer es wird, den kleinen R├╝den abzugeben.┬á Und das wo ich mich so unsagbar dar├╝ber freue, dass er zu Simone und Stefan in den Rudel des Vaters geht! Aber durch seine Verletzungen und die besondere F├╝rsorge sind wir noch st├Ąrker verbunden gewesen .

Au├čerdem das ist so entg├╝ltig: die letzten Kinder von Bonnie und Crazy sind gegangen und eine ├ära ist damit vorbei. Da wird einem wirklich anders.

Jack kurz vom Auszug

Jacky

Also mussten wir ziemlich viel heulen Angelika, Simone und ich.

Dann gab es die Auszugsfotos- Papa Charly┬á wollte nicht aufs Bild also nicht wundern­čśé­čÖł

Und dann ist Jack gefahren. Mir blieb ein verweiste Welpenzimmer und meine kleine Jacky. F├╝r sie war der Auszug des letzten Bruders bestimmt noch schwieriger als f├╝r mich. Sie hat unglaublich viel geschlafen.

Die Zeit habe ich genutzt um das Welpenzimmer komplett auszur├Ąumen. Es soll so schnell┬á wie m├Âglich┬á wieder eingerichtet werden, damit Jacky Jacquie mit der neuen Situation┬á besser umgehen kann.
Zum Gl├╝ck gab es auch etwas Trubel bei uns zu Hause: in einem kleinen Kreis haben wir Jullklapp gefeiert. Das war auch gut f├╝r Jacky.

Dann kam das erste Bild von Jack aus dem Nachauseweg – was mich super gefreut hatte: er musste sich auf dem Weg nach Essen nicht einmal ├╝bergeben!

Am Abend telefonierteich mit Dtefan. Bei Jack alles gut- er freut sich ├╝ber viel Schnee. Auch die gro├čen Jungs Papa und Onkel schauen ihn etwas weniger skeptisch an.

Bei uns gew├Âhnt sich der Rudel auch an die Kleinste. Oma bellt schon weniger und sie fletschte weniger die Z├Ąhne.

Daf├╝r macht Mama das etwas mehr. F├╝r Bonita ist die Zeit nach dem Wurf angebrochen – sie kennt das. Ich glaube, sie denkt, dass Jacky auch bald gehen wird. Denn noch nie blin eins von ihren Kindern bei uns. Ich bin gespannt, wie sie reagiert, wenn ihr das klar wird. Im Moment ist es eine Mischung aus F├╝rsorge und Ablehnung -als ob sie sagen will: “ Komm mir nicht zu oft zu nah es ist besser f├╝r uns beide, weil du bald sowieso weg gehst.“

F├╝r mich ist meine Jacky Jacky ein Segen.

Ich bin stolz und gl├╝cklich.┬á Angelika und ich haben wieder sehr gute Arbeit┬á geleistet und zwei tolle W├╝rfe gro├č gezogen.

Nun wird f├╝r uns Zeit die n├Ąchsten Wochen mit eigenem Welpen zu genie├čen.

ÔŁĄ­čĺľ­čĺÖ­čĺÜ­č卭čĺť­čĺč­čÉż­čÉż­čÉż­čÉż­čÉż­čÉż­čÉż

In den n├Ąchsten Tagen werde ich die Sweet Amber Seite ├╝berarbeiten: die Seiten und Galerien der neuen Hunde f├╝llen und Bonita’s und Crazy’s Status von Zuchth├╝ndin auf Seniorin ├Ąndern.

Hier endet der J Wurf Blog. ├ťber die Fortschritte und Abenteuer der J Welpen werde ich weiterhin aber in gesonderten Artikeln berichten.

Ich w├╝nsche allen J Wurf Besitzern eine tolle Pr├Ągezeit! !!­čĹŹ

 

Tag 74: Freitag 8 Dezember 2017 Jack und Jackys erster Schnee

Schon in der Nacht gab es Probleme : Bonnie hat wieder die Babys geweckt.┬á Zum Gl├╝ck ├Ąndert sich das jetzt denn wenn morgen Jack ausgezogen ist, werde ich erstmal unten schlafen- auch f├╝r mich beginnt dann das, was alle Anderen I Und J Besitzer haben: Die Welpenzeit. Und zwar von meinem eigenen Welpen.┬á Darauf freue ich mich schon riesig. Aber ich bin traurig wegen Jack. Und gl├╝cklich zugleich – wie alle J Welpen kriegt er ein tolles Zuhause┬á und doch ein noch besonderes dazu: In den Rudel vom Papa kann nicht jeder Wechseln. Aber mir ist er durch seine Geschichte besonders als Herz gewachsen. Wenn man bedenkt was aus ihm geworden ist-wie er sich gemacht hatte, muss man einfach nur gl├╝cklich sein:

Klar geht er in supertolles H├Ąnde -aber sooooo weit und ich werde meinen Puschel – Kuschel vermissen.

Heute war es aber wieder kein guter Tag für den kleinen Pechvogel: er hat gestern viel zu viel im Garten gefressen  und morgens gab es leider auch bissen Durchfall.

Also gab es zuerst Humana Heilnahrung -f├╝r beide weil ich mir nicht sicher war, wer die W├╝rste und wer das Andere machte. Es schmeckte den Welpen aber nicht besonders -und dann kam die Mutter der alles schmeckt…

Also hab ich erstmal┬á Kartoffel und M├Âhren gekocht.

Den Tag verbrachten die Welpen entweder am Spielen oder mit mir auf der Couch.

Am Nachmittag d├╝rften sie kurz raus um den Schnee zu genie├čen.

Zum Gl├╝ck normalisiert sich die Verdauung wieder.

Am Abend habe ich ganz┬á doll mit beiden gekuschelt. …

Tag 73: Donnerstag 7 Dezember 2017 

Ich hab heute aufgegeben wegen „Konrad “ bin ich heute zu Hause geblieben. Hab gedacht, dass ich etwas schaffen werde- aber am Ende habe den ganzen Tag mehr oder weniger auf der Couch verbracht mit meinem Tee und den Welpen.

Die beiden ├╝brig geblieben aus dem J Wurf wollen nun nicht mehr im Welpenzimmer sitzen. Also hab ich sie heute fast den ganzen Tag laufen lassen. Im Haus und im Garten.

Das hat ihnen gefallen. Mir weniger, denn ich musste schauen, was sie machen, und aufpassen, damit sie kein Unsinn verzapfen, doch das war in meinem Zustand anstrengend.

Das tolle war, dass mein Rudel sie akzeptiert hatte.

Es waren aber auch Momente, wo die strenge Oma Ariell die Z├Ąhne fletschte und die Tante Crazy zu knurren anfing.┬á Kinder sind anstrengend.┬á Auch die auf 4 Pfoten. Da muss man sie einfach in die Bahnen lenken.

Manchmal waren Welpen aber im Welpenzimmer von sich aus und tobten was das Zeug h├Ąlt mit Mama, Schwesterchen Happy oder auch alleine. Dann wurde es richtig┬á laut.

Es ist aber echt sch├Ân mit den Kleinen┬á auf derCouch zu kuscheln. Jack mag es mehr oben zu kiegen. Jacky liegt lieber unten auf einem der Hundekissen.

Da Jacky gestern gespuckt hatte, bekamen die Beiden erst Schonkost.

Doch am Abend spuckte leider auch Jack-doch als ich das sag, was da aus dem Hund rauskam­čÖł­čÖł­čÖłer hat im Garten flei├čig alles M├Âgliche gefressen….

Ich hoffe das mi der Verdauung gibt sich schnell. Morgen ist auf jeden Fall kein Garten vorgesehen.

Tag 72 : Mittwoch 6 Dezember 2017 Nicolaus,  Auszug von Juma

Morgens hat uns alle Bonita aus dem Bett gebellt. Davon hatte sie erstmal die Nicolaus Fotosession mit T├Âchterchen Jacky.

Mir ging es heute wirklich sehr bescheiden -mit Magenkr├Ąmpfen bin ich in die Arbeit marschiert. Aber das musste ich leider.

In der Mittagspause war ich zu Hause┬á ganz schlapp. Dazu kam noch Sorge um Jacky: die kleine Maus hat gespuckt. Ich hab sie wohl zu doll gekuschelt┬á und mit dem bl├Âden Virus angesteckt. Zum Gl├╝ck blieben Juma und Jack davon verschont!

Am Nachmittag  habe ich die Abgabe zu Ende vorbereitet  und dann waren schon Anna-Lena und Tobbie da.

Schnell gingen wir durch die ganze Prozedur durch und Juma war startklar.

Ich war echt traurig – denn nun ist es zu greifen nah-die Ende der Welpenzeit. Und f├╝r die n├Ąchste werden wir l├Ąnger warten m├╝ssen.

Zum Gl├╝ck┬á bleibt und die kleine Jacky. Ich wei├č nicht genau, wie ich sonst den letzten Wurf┬á von meiner Bonita h├Ątte ausziehen lassen k├Ânnen. Doch so wird alles langsam zur Normalit├Ąt┬á ├╝bergehen-am 16. 12. 2017 gehen meine beiden jungen H├╝ndinnen Happy und Jacky in die Hundeschule. Happy zur├╝ck in ihre Samstag Gruppe um 9:30 und Jacky das erste Mal um 11:00. Wobei ich dann Happy in die Donnerstag Gruppe geben werde. Sonst wird das zu viel am Samstag.

Am Abend kam dann die Info, dass Juma sicher zu Hause gelandet ist. Er musste unterwegs zwei mal bisschen spucken aber das ist normal.

Dann folgten die Bilder von Juma im neuen Zuhause:

Den Besitzern von Mr.Jim Jumanji Purple w├╝nsche ich eine tolle Welpenzeit mit ihrem Juma.

Tag 71: Dienstag 5 Dezember 2017 Letzter Tag zu Dritt

F├╝r mich war das echt ein sehr schwerer Tag, denn ich bin ziemlich angeschlagen -in der Kita geht ein Magen -Darm Virus um, den wir Erzieherinnen liebevoll „Konrad “ nennen. Und leider ist es so, dass wenn man in der Krippe arbeitet, sich viel leichter mit allem Mist ansteckt als im Elebereich. Das ist ein Ph├Ąnomen. Und nat├╝rlich habe ich mir den Virus eingefangen -da ich aber neu bin, versucht man so lange wie es irgendwie geht nicht krank zu machen.

Mein Tag in der Kita war heute auch mega lang, denn ich hatte erst Sp├Ątdienst und dann noch Dienstbesprechung.

Deshalb┬á hatte ich nicht viel von meinen drei M├Ąusen. Morgens haben wir doll gekuschelt. Bonita, wie immer macht Terror morgens-halb f├╝nf sp├Ątestens stellt sie sich vor den Welpenauslauf und f├Ąngt an zu jaulen.

Die ├╝bervorsichtige Mutter muss nach dem Rechten sehen und sich vergewissern, dass die Kleinen ok sind. Vorher gibt sie keine Ruhe. Die Tatsache, dass sie mit ihrer F├╝rsorge das ganze Haus weckt-die Welpen inklusive, ist ihr egal.

Danach kriegen die Kleinen erstmal eine richtige  Tobezeit  mit Mama und Schwester Hapoy. Arielle und Crazy halten sich abseits.

Dann gibt es Fr├╝hst├╝ck f├╝r die Welpen und Welpenzimmer wird sauber gemacht – wobei drei Welpen machen nicht mehr soooo viel Dreck.

In meiner Mittagspause┬á hab ich auch kurz gekuschelt, aber die Kleinen┬á wollten schlafen, deshalb habe ich Angelika geholfen das Musikzimmer auf den Vorderma├čen zu bringen.

Am Abend war ich erst kurz vor Acht zu Hause und hundem├╝de.┬á Aber da habe ich mir Jumanji Purple geschnappt und mit ihm hab ich auf der Couch gekuschelt. Morgen um diese Zeit┬á wird er schon in seinem neuen Zuhause sein…

 

 

Tag┬á70:┬á┬áMontag┬á4┬áDezember┬á2017┬áJack f├Ąhrt wieder zum Tierarzt┬á

Die morgen sind jetzt wirklich entspannt. Ich geniesse die Zeit mit den Kleinen.┬á Heute wollten sie nicht so wirklich fressen. Der Brei ist f├╝r sp├Ąter geblieben.

In meiner Mittagspause war ich mit allen drei Welpen nacheinander drau├čen vom Haus – kurz die Strasse und ab. Die Jungs hatten schon ziemlich viel Angst. Jacky war etwas mutiger. Nur von Jack hab ich Fotos gemacht:

Nach meiner Arbeit bin ich mit Jack noch einmal in die Klinik gefahren, weil er noch nicht ganz rund lief und Stefan sich Sorgen machte. Zu dem hab ich ein Video gesehene das mir Angelika geschickt hatte und da sah man sehr deutlich, dass Jack seinen Bein noch sehr schonen muss.

Die Fahrt in die Klinik war nicht ohne: Jack ist kein guter Autofahrer und hat sich drei mal ├╝bergeben m├╝ssen. Zum Gl├╝ck war ich darauf vorbereitet.

In der Klinik hat er noch einmal etwas gespuckt aber sorgte trotzdem für Furrore. Er marschierte unerschrocken  auf alle Hunde zu.

Leider hat sich bei der Untersuchung herausgestellt, dass er wirklich verletzt ist. Schuld ist b├Âse gro├če Schwester┬á Happy, die auf ihn draufgesprungen ist als sie in den Welpenauslauf wollte.┬á Dr.Kotzian Senior war da und ich war heilfroh dar├╝ber, denn er konnte uns genau zeigen und erkl├Ąren was passiert war. Leider mu├čte Klein Jack auch ger├Ângt werden. Doch mit der richtigen┬á Therapie soll alles bald wieder in Ordnung sein.

Der Weg zur├╝ck war nicht minder aufregend -Der arme Jack hat wieder gespuckt. Ich hoffe nur dass er mein Auto nicht so gut ab kann ( oder Bernis Fahrstil­čśé­čÖâ) weil sonst wird seine erste lange Fahrt nach Essen nicht sonderlich┬á toll werden.

Jack und ich waren froh wieder zu Hause zu sein.

Tag  69:  Sonntag 3 Dezember 2017 Abschied von Mr. Joe Black

Das war kein leichter Tag f├╝r mich. Meinen geliebten J Wurf ausziehen zu lassen-auch wenn die 4 „MuskieTiere“ so tolle Bieter haben, f├Ąllt mir trotzdem sehr schwer. Nicht nur weil ich die Welpen so liebe- das ist aber der letzte Wurf von meiner Lieblingsh├╝ndin. Mehr wird es nicht geben. Das macht alles so schwer.

Mit gro├čer Dankbarkeit denke ich an das┬á Schicksal – ich habe meine, so lang ersehnte, Tochter von Bonita. Jacky ist eine grandiose H├╝ndin und ich bin mit ihr sehr gl├╝cklich.┬á So wie sie ist, ist sie perfekt. Einfach perfekt. Ich liebe sie sehr.

Ich freue mich f├╝r Joe, dass er solche tolle Familie mit 2 Kumpels bekommen hatte, direkt am Meer … Ich freue mich, auf unsere Treffen und die Begegnungen,┬á die Folgen werden.

Caro ist schon jetzt eine Freundin geworden – heute -Dank Ihr durfte ich mit Happy auf die Ausstellung nach Haslo fahren.

Angelika und Bernd waren am Nachmittag eingeladen und Ida musste arbeiten,┬á wenn Caro die Hunde nicht gesittet h├Ątte, w├╝rde Happy ihr drittes Championat nicht machen k├Ânnen. Jetzt haben wir aber sogar 4 Anwartschaftskarten und die n├Ąchsten 2 SG 1 Bewertungen und 2 neue Titel:

Und… Um ein Haar h├Ątte Happy die Ausstellung in ihrer Klasse gewonen-wir sind zweite geworden – und das bei dem zweiten Mal┬á die ich Happy die Endausscheidung┬á laufen lies.

Als wir bei der Ausstellung waren hat mich Caro mit Bildern von Zuhause versorgt-sie hatte ihre beiden  Rüden Mio und Timmy dabei . Und es funktionierte alles einwandfrei. 

Als wir wieder zu Hause waren kriegte Stefan-Caro Freund eine Probegesangsstunde und dann d├╝rfte Joe nach der ganzen Abgabe Prozedur nach Hause fahren…

Ich war gl├╝cklich und traurig zugleich.

Zum Gl├╝ck hat Bonita es gut verkraftet und hat ihn weder gesucht noch geweint.

Joe ist gut -und ohne Zwischenf├Ąlle zu Hause angekommen und ist nun gl├╝cklich und zufrieden.

Hier zu sehen:

Die anderen Welpen haben es auch gut weggesteckt. Jetzt 2 Tage und dann geht Juma….

 

 

Tag 68 : Samstag 2  Dezember 2017 Letzter Tag mit dem ganzen Wurf

Die Zeit, die rennt!Kaum vorstellbar,┬á aber heute ist mein letzter Tag mit den Kleinen. Morgen geht Joe und dann am Mittwoch Juma. Am n├Ąchsten Samstag ist der J Wurf Geschichte – da wird meine eigene Jacky ├╝brig bleiben, weil Jack nach Hause fahren wird.

Deshalb habe ich immer wieder mit den Welpen geschmusst, obwohl ich ziemlich viel auf dem Zettelchen hatte-morgen ist der erste Advent und man sollte das h├╝bsch und Weihnachtlich haben.

Bonita machte heute da weiter, wo sie gestern aufgeh├Ârt hatte -also „rein, raus – rein, raus“. Happy tobte auch mit allen 4 um die Wette.

Die Kleinen sind echt kr├╝sch geworden-Zwieback mit Babymilch-┬á das wollten sie nicht. Daf├╝r geierten meine Gro├čen┬á darauf – also habe ich kurzerhand getauscht und die Kleinen haben das Fr├╝hst├╝ck von den Gro├čen bekommen┬á und die Gro├čen,das von den Kleinen. Damit waren alle zufrieden.

Die Kleinen freuten sich ├╝ber den Tunnel, den ich repariert habe – doch es dauerte nicht lange und sie haben es wieder kaputt gebissen.

Ansonsten war das sehr sch├Âner Tag. Am Ende gab es ein allgemeines┬á Kuscheln und dann noch eine Zeit zum entspannen :

Joe

Tag 67: Freitag 1  Dezember 2017 

Besuch von Caro Frauchen von Joe 

Meine letzte Zeit mit dem J Wurf. Nun bin ich nicht mehr „Welpenm├╝de“. Ich genie├če, wie ich kann die Zeit mit den Kleinen es ist unglaublich toll sie zu haben. Mein letzter Wurf von meiner Lieblingsh├╝ndin. ..

Jacky

Jack

Juma

Heute hatte ich allerdings nicht so viel Zeit mit den Kleinen: ich musste arbeiten und dann hatte ich verschiedene Termine in Hamburg.

Daf├╝r freute ich mich auf die Mittagspause -Caro ist wieder gekommen┬á um ihren Joe zu sehen. Es ist echt sch├Ân mit jedem Wurf neue tolle Menschen kennengelernt zu haben. Aber mit diesem Wurf kam eine neue Freundin. Das ist toll, denn ich werde Caro und Joe ├Âfters sehen- ich hoffe, dass Jacky genau so eine Verbindung zu Joe kriegt, wie Happy zu Hazel hat – die wir, und ihre tolle Familie sehr vermissen.

Jack war mit Caro drau├čen und durfte seine beiden Kumpels, mit denen er sich das Zuhause teilen wird schon einmal kennenlernen:

Die Bilder und Videos zum heutigen Blog kommen gr├Â├čenteils von Carolin -danke daf├╝r!

Heute habe ich die Ahnentafeln abgeholt – sie kamen gestern, aber da der Brief per Nachnahme war, weil ich selbstverst├Ąndlich die Tafeln bezahlen muss, konnte Angelika sie nicht entgegennehmen. Nun ist es amtlich -der J Wurf wird bei der Abgabe die Tafeln mitnehmen.

Am Abend hatte ich noch eine tolle Kuschelzeit mit unseren Babys.

 

 

Comments are closed.